1. Preis "Aquila" für Discobus

In der Kategorie „Vereine/Institutionen“ konnte sich der Verein Discobus Burgenland durch zahlreiche eingereichte Projekte und eine Fachjury durchsetzen. Alle zwei Jahre prämieren das KFV-Kuratorium für Verkehrssicherheit und der Österreichische Gemeindebund engagierte Verkehrssicherheitsprojekte von Unternehmen, Vereinen, Kindergärten, Schulen, Städten und Gemeinden. Das ehemalige Verkehrssicherheitsprojekt wurde im Rahmen einer Ausschreibung eingereicht. Der Verein hat am 1. Burgenländischen Verkehrssicherheitstag (Juni 2017 in Eisenstadt) den Discobus vorgestellt, der einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit im ländlichen Raum darstellt. Der Verkehrssicherheitstag wurde vom Land Burgenland gemeinsam mit dem KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) organisiert. Ziel des „Aquila“ ist es, all jene auszuzeichnen, die durch außergewöhnliches Engagement und Kreativität einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit auf Österreichs Straßen leisten. „Es freut uns sehr, die „Aquila“-Trophäe als Zeichen der Wertschätzung für den Verein entgegenzunehmen. Dieser Preis honoriert nicht nur das Verkehrssicherheits-Engagement des Vereins. Insbesondere die Lenker, die jedes Wochenende auf 15 Linien burgenländische Jugendliche sicher in die Eventdestinationen und wieder nachhause bringen, möchten wir hervorheben, erklärt Discobus-Obmann LAbg. Kilian Brandstätter.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Ramona Pfneiszl – Geschäftsführerin Discobus Burgenland
Verein Discobus
Joahnn-Permayer-Straße 2
7000 Eisenstadt
02682 775 293
0699 103 922 34
www.discobus.at
ramona.pfneiszl@discobus.at