Discobus und Landesschulrat kooperieren

Der Landesschulrat Burgenland und der Verein Discobus wollen gemeinsam das Verkehrssicherheitsbewusstsein der heimischen Schüler mehr sensibilisieren. Dazu wurde nun ein neuer Infomrationsfolder präsentiert.

Seit zwanzig Jahren hat sich der Discobus in Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden zum fixen Bestandteil des Nachtlebens etabliert. Pro Jahr transportiert der gemeinnützige Verein rund 50.000 Jugendliche. Derzeit sind 15 Linien in allen sieben Bezirken des Landes am Samstag in Betrieb.

Verkehrssicherheit maßgeblich erhöhen

Das Hauptanliegen des Vereins sei die Verkehrssicherheit , sagte Discobus-Obmann Kilian Brandstätter. Mit dem gemeinsamen Engagement sei es gelungen, jungen Menschen leistbare Mobilität zu ermöglichen und die Verkehrssicherheit zu maßgeblich erhöhen. In den vergangenen Jahren sei die Zahl der tödlichen Alko-Unfälle zwar gesunken, jedoch sei jeder Mensch der bei einem tödlichen Alkohol-Unfall ums Leben kommen würde zu viel, so Brandstätter.

Um noch mehr auf das Thema aufmerksam zu machen, wurde der Folder „So macht Verkehr Spass“ gestaltet. In diesem finden die Jugendlichen alle Informationen über die Discobus-Card und welche Gemeinden zur Discobus-Gemeinschaft gehören. Die Sicherheit der Kinder, auch beim Ausgehen, sei für den Landesschulrat wichtig, sagte Landesschulratspräsident Heinz Josef Zitz. Man setze viele Initiativen und das sei eine davon. Man wolle die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Verein Discobus über die Möglichkeiten, die sie am Wochenende haben um nach Hause zu kommen, informieren, so Zitz.

Angebot im Süden soll weiter ausgebaut werden

Für Jugendliche mit Discobus-Card kostet die Fahrt 2 Euro. Jene ohne Discobus-Card, egal ob Schüler oder Erwachsene, können um 5 Euro mitfahren. Derzeit sind 90 Gemeinden Discobuspartner und finanzieren mit Beiträgen den Discobus mit. In Zukunft soll das Angebot im Landessüden weiter ausgebaut werden. Ab 9. Dezember gilt der neue Fahrplan. Die genauen Zeiten sind unter www.disocbus.at zu finden.

Weitere Neuigkeiten

Im Zuge der Generalversammlung ist auch die bisherige Geschäftsführerin ausgeschieden. Damit die Gemeinden auch hinkünftig bestmöglich serviciert und betreut werden, suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine/n neue/n Geschäftsführer/in.

Anforderungsprofil Verein Discobus

Funktion: Geschäftsführer/in
Dienstbeginn: ab sofort
Dienstort: Johann-Permayer-Str. 2, 7000 Eisenstadt
Arbeitszeit: 40 Wochenstunden
Bewerbung an: Verein Discobus, Johann-Permayer-Str. 2, 7000 Eisenstadt office@discobus.at

Zum ersten Mal veranstaltete der Verein Discobus ein Freizeitevent für alle sportbegeisterten Discobusfans. Am Volksfestgelände in Gols wurde ein 10-Tonner Bus von insgesamt acht Teams über eine Strecke von 20 Metern gezogen. Neben dem erstmaligen Discobus-Pulling bestand auch die Möglichkeit, gemeinsame Workouts unter Aufsicht von professionellen Trainern zu absolvieren. „Im Vordergrund steht dabei der Benefizgedanke und die Unterstützung von Präventionsmaßnahmen von langfristigen Sportverletzungen. Die Kombination von Sport und Mobilität soll der Bewusstseinsbildung der burgenländischen Jugendlichen dienen", so Discobus-Obmann LAbg. Kilian Brandstätter. Beim Bus-Pulling traten insgesamt 8 Teams aus dem gesamten Bezirk an. Stolze Gewinner des Bewerbes ist das Team der Feuerwehr Gols. Das Siegerteam erhält einen Discobus für eine Partynacht der Superlative. Es steht ihnen frei, welche Locations und Events der Bus anfahren soll. Um künftig auch auf Prävention von Sportunfällen aufmerksam zu machen, wird der Burgenländische Behindertensportverband dafür vom Verein unterstützt. Für jeden „gepullten" Meter ergehen € 5,- an den Verband, das sind in Summe € 1400,- „Das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den guten Zweck war beeindruckend und die Veranstaltung hat aufmerksamkeitsstark dafür sensibilisiert, wofür das Projekt ‚Discobus' seinerzeit ins Leben gerufen wurde – nämlich um die Verkehrssicherheit für junge Menschen zu erhöhen," so Illedits, der sich selbst beim Pulling versuchte.