Discobus und Landesschulrat kooperieren

Der Landesschulrat Burgenland und der Verein Discobus wollen gemeinsam das Verkehrssicherheitsbewusstsein der heimischen Schüler mehr sensibilisieren. Dazu wurde nun ein neuer Infomrationsfolder präsentiert.

Seit zwanzig Jahren hat sich der Discobus in Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden zum fixen Bestandteil des Nachtlebens etabliert. Pro Jahr transportiert der gemeinnützige Verein rund 50.000 Jugendliche. Derzeit sind 15 Linien in allen sieben Bezirken des Landes am Samstag in Betrieb.

Verkehrssicherheit maßgeblich erhöhen

Das Hauptanliegen des Vereins sei die Verkehrssicherheit , sagte Discobus-Obmann Kilian Brandstätter. Mit dem gemeinsamen Engagement sei es gelungen, jungen Menschen leistbare Mobilität zu ermöglichen und die Verkehrssicherheit zu maßgeblich erhöhen. In den vergangenen Jahren sei die Zahl der tödlichen Alko-Unfälle zwar gesunken, jedoch sei jeder Mensch der bei einem tödlichen Alkohol-Unfall ums Leben kommen würde zu viel, so Brandstätter.

Um noch mehr auf das Thema aufmerksam zu machen, wurde der Folder „So macht Verkehr Spass“ gestaltet. In diesem finden die Jugendlichen alle Informationen über die Discobus-Card und welche Gemeinden zur Discobus-Gemeinschaft gehören. Die Sicherheit der Kinder, auch beim Ausgehen, sei für den Landesschulrat wichtig, sagte Landesschulratspräsident Heinz Josef Zitz. Man setze viele Initiativen und das sei eine davon. Man wolle die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Verein Discobus über die Möglichkeiten, die sie am Wochenende haben um nach Hause zu kommen, informieren, so Zitz.

Angebot im Süden soll weiter ausgebaut werden

Für Jugendliche mit Discobus-Card kostet die Fahrt 2 Euro. Jene ohne Discobus-Card, egal ob Schüler oder Erwachsene, können um 5 Euro mitfahren. Derzeit sind 90 Gemeinden Discobuspartner und finanzieren mit Beiträgen den Discobus mit. In Zukunft soll das Angebot im Landessüden weiter ausgebaut werden. Ab 9. Dezember gilt der neue Fahrplan. Die genauen Zeiten sind unter www.disocbus.at zu finden.

Weitere Neuigkeiten

Der Landesschulrat Burgenland und der Verein Discobus wollen gemeinsam das Verkehrssicherheitsbewusstsein der heimischen Schüler mehr sensibilisieren. Dazu wurde nun ein neuer Infomrationsfolder präsentiert.

Seit zwanzig Jahren hat sich der Discobus in Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden zum fixen Bestandteil des Nachtlebens etabliert. Pro Jahr transportiert der gemeinnützige Verein rund 50.000 Jugendliche. Derzeit sind 15 Linien in allen sieben Bezirken des Landes am Samstag in Betrieb.

Verkehrssicherheit maßgeblich erhöhen

„Sicher, unverletzt und günstig durch die Nacht“ – dies wird nur durch die gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedsgemeinden des Verein Discobus möglich gemacht. Jedes Wochenende sorgt der Discobus für die Verkehrssicherheit der burgenländischen Jugendlichen – gleichzeitig wird als Vorzeigeprojekt ein klima- und umweltfreundliches Mobilitätsverhalten vorgelebt.